Startseite » Aktuelles
Aktuelles2022-08-14T14:05:55+02:00

Neuregelung für Besucher*innen vom 1. April 2022

Neuregelung für Besucher*innen vom 1. April 2022

Gemäß der neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. April 2022 gelten aktuell folgende Regelungen für Besucher*innen unserer Pflegeeinrichtung:

Zugang für Besucher*innen:
Der Zutritt ist für Besucherinnen und Besucher nur mit einem negativen Testnachweis möglich.

Vollständig immunisierte Besucher*innen (3 Impfungen oder 90 Tage nach zweiter Impfung/Genesung): Der Antigen-Schnelltest darf höchstens 24 Stunden alt sein. Dies gilt auch für Besucher*innen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben.
Besuche sind auch mit Testnachweisen von offiziellen Teststellen möglich.

Nicht vollständig immunisierte Besucher*innen: Es ist ein negativer PCR-Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) ODER Antigen-Schnelltest nicht älter als 6 Stunden notwendig.

Testungen sind Mittwoch und Freitag von 15–17 Uhr möglich.
Die Testungen sind für Sie kostenfrei. Einen PCR-Test können wir vor Ort leider nicht anbieten.

Maske und Besucherzahl:
Es besteht die Pflicht, eine FFP2-Make (oder einen Schutz mit vergleichbarem Standard) zu tragen. Diese muss auch während des Besuchs in den Zimmern der Bewohner*innen getragen werden!
Die Besucherzahl ist grundsätzlich nicht begrenzt.

Abstandsgebot:
Es gilt weiterhin das Gebot eines Mindestabstands von 1,5m.

Übersicht der aktuell geltenden allgemeinen Vorgaben für Pflegeeinrichtungen:
Eine Übersicht der momentan geltenden Regelung für Besucher*innen finden Sie hier, eine Zusammenfassung der neuen Regelungen hat das Land hier zusammengestellt.

1. April 2022|Aktuell, Corona-Virus|

Update für Besucher*innen vom 24. November 2021

Update für Besucher*innen vom 24. November 2021

Unsere Besuchszeiten derzeitigen Besuchszeiten:
Montag und Donnerstag: 9-11 Uhr
Dienstag und Freitag: 9-11 Uhr und 15-17 Uhr
Mittwoch, Samstag und Sonntag: 15-17 Uhr

Nach derzeitigem Stand ist der Zutritt zu unserer Einrichtungen für alle Besucher*innen nur nach vorherigem negativem, offiziell beglaubigtem Antigentest möglich. Als offiziell beglaubigt gilt ein Test, der an einer Corona-Teststation, von einem Arzt oder in einer Apotheke durchgeführt wurde. Ein Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Das Testergebnis, die Impfdokumentation oder der Nachweis der bestätigten Infektion ist jeweils vorzulegen.

Die Möglichkeit zur Testung bieten wir Ihnen zu bestimmten Zeiten auch vor Ort an. Testungen sind Mittwoch, Freitag und Sonntag von 15-17 Uhr möglich.

Alle weiteren Bestimmungen aus der Verordnung vom 17. November 2021 bleiben gültig.

Eine gut verständliche zusammenfassende Übersicht der momentan geltenden Besuchsregeln finden Sie hier. 

24. November 2021|Allgemein|

Corona-Tests im Seniorenpflegeheim Bötzingen

Tests sind im Seniorenpflegeheim Bötzingen zu folgenden Zeiten möglich:

Dienstag und Freitag, jeweils 16 – 17.30 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass es vor dem Test zu Wartezeiten kommen kann. Nach dem Test müssen Sie außerdem ca. 20 Minuten auf das Testergebnis warten.

8. März 2021|Aktuell, Corona-Virus|

Neue Regelungen für Besuche in Seniorenpflegeheimen: Test UND Maske

Der Besuch in Seniorenpflegeheimen ist laut der Zweiten Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung ab sofort nur noch erlaubt, wenn…

  • ein negativer Corona-Antigentest vorliegt
  • UND während des gesamten Aufenthaltseine FFP2-Maske oder eine vergleichbare Maske getragen wird. Sie muss Mund und Nase umschließen und eng anliegen (Metallbügel an den Nasenrücken anpassen). Eine einfache Mund-Nase-Bedeckung reicht nicht aus! Bitte bringen Sie eine eigene Maske mit!
3. März 2021|Aktuell, Corona-Virus|

BZ-Artikel über Pflegeheime und Corona

Die Badische Zeitung berichtete am 29.10.2020 und am 18.12.2020 darüber, wie die Seniorenpflegeheime in der Region ihre Bewohner*innen, Besucher*innen und Mitarbeitenden vor einer Infektion mit Corona schützen und wie die Infektionslage jeweils aussah.

Im Oktober nahm Stadtmissions-Vorstand Ewald Dengler Stellung zur Lage in den Heimen in Breisach und Bötzingen.

Hier geht es um BZ-Bericht.

Am 18.12. standen die beiden Breisacher Heime im Mittelpunkt. Die Einrichtungsleitungen berichteten über die aktuelle Situation in ihren Häusern.

Hier geht es zum Bericht.

Hinweis: Teile des BZ-Angebots sind nur für Abonnenten zugänglich.

20. Dezember 2020|Aktuell, Corona-Virus|

BZ-Bericht über neuen Mitarbeiter des Seniorenpflegeheims

Die Badische Zeitung berichtete am 28. April 2020 über Bruk Negasi, der vor sechs Jahren als Geflüchteter nach Deutschland kam, vor kurzem die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft abgeschlossen hat und ab dem 1. Mai im Seniorenpflegeheim Bötzingen arbeitet.

Hier geht es zum Bericht.

(Teile des Online-Angebots der BZ sind nur für Abonnenten zugänglich.)

30. April 2020|Allgemein|

„Ein dickes Dankeschön an alle!“ Überwältigende Resonanz auf den Aufruf des Seniorenpflegeheims Bötzingen

Vor Ostern hatte das Seniorenpflegeheim Bötzingen die Bevölkerung dazu aufgerufen, ein Zeichen der Zusammengehörigkeit im Ort zu setzen – mit Musik, einer Theateraufführung vor dem Haus oder anderen kreativen Ideen. Viele Bötzinger sind dem Aufruf gefolgt – und haben eindrucksvoll gezeigt, dass ihnen das Pflegeheim, dessen Bewohner und die Mitarbeitenden am Herzen liegen.

„Von der großen Resonanz sind wir überwältigt und begeistert“, sagt Einrichtungsleiterin Andrea Schmidt. „Ganz viele Menschen haben sich bei uns gemeldet: Kinder haben für unsere Bewohner Bilder gemalt, selbstgebackene Osterhasen, Kuchen und Schokolade wurden abgegeben. Andere haben für unsere Senioren vor dem Haus mit der Drehorgel und mit dem Akkordeon Musik gemacht. Die Bötzinger Band „Gipfelstürmer“ hat ein Konzert gegeben. Für die Mitarbeitenden hat das Weingut Schaffner Kuchen und Secco gespendet – als Dank für den arbeitsreichen Einsatz“, zählt Andrea Schmidt auf.

Nun möchte die Heimleiterin allen Sach- und Zeitspendern im Namen der Senioren und ihres Teams einen Dank aussprechen. „Die Bötzinger haben uns mit ihrem Engagement und ihren süßen Grüßen gezeigt, dass wir auch in der aktuellen Krise ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft sind. Das ist für uns Mitarbeitende motivierend und hilft unseren Bewohnern dabei, diese schwierige Zeit zu meistern. Dafür ein dickes Dankeschön an alle, die sich eingebracht haben!“

Die Bewohner des Pflegeheims freuen sich übrigens auch weiterhin über musikalische und andere Aufführungen vor dem Haus. Wichtig sei dabei, dass die gesetzlichen Vorgaben gegen die Corona-Ausbreitung eingehalten werden – es dürfen also nur Menschen aus einem gemeinsamen Haushalt zusammen auftreten oder maximal zwei Personen, die nicht zusammen wohnen.

Wer gerne aktiv werden möchte, kann sich an Andrea Schmidt wenden. „Wir bitten um vorherige Absprache, wer wann kommen möchte. Dann geben wir unseren Bewohnern Bescheid und sie können vom Balkon oder Fenster aus alles verfolgen.“ Telefonisch ist das Seniorenpflegeheim unter der Nummer 07663 9149780 zu erreichen – außerhalb der üblichen Geschäftszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet – per E-Mail unter pflegeheim-boe@stadtmission-freiburg.de.

25. April 2020|Aktuell, Danke|

Kinderbilder, Osterhasen und ein Youtube- Gottesdienst: Ostern im Seniorenpflegeheim Bötzingen

Die Badische Zeitung berichtet am 11. April über die Osteraktionen im Seniorenpflegeheim Bötzingen:

„In Bötzingen haben Kinder Bilder gemalt, die an Ostern den Heimbewohnern überreicht werden. Eine Bötzingerin hat Osterhasen gebacken, die ebenfalls als Ostergabe verteilt werden. Zum Osterfrühstück ist eine Überraschung geplant. Anschließend kann der Ostergottesdienst, den Pfarrerin Laura Artes in der Kirche in Bötzingen hält, über Youtube angeschaut werden. Nachmittags sind österliche Angebote in den Wohnbereichen geplant.“

Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen.

Wir danken allen von Herzen, die zu einem frohen Osterfest für unsere Bewohnerinnen und Bewohner beitragen!

20. April 2020|Aktuell|

Ein Zeichen der Zusammengehörigkeit setzen: Pflegeheim Bötzingen ruft zu Straßenaufführungen für Senioren auf

Wegen der Corona-Pandemie hat die baden-württembergische Landesregierung angeordnet, dass Besuche in Pflegeheimen nicht mehr erlaubt sind. Das gilt auch für das Seniorenpflegeheim Bötzingen der Evangelischen Stadtmission. Besuche von Angehörigen und Freunden sind hier bis auf weiteres nicht möglich. „Das dient dem Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner, die ja als Senioren zur Risikogruppe zählen“, erklärt Einrichtungsleiterin Andrea Schmidt. Bisher sei kein Fall von COVID-19 im Pflegeheim aufgetreten, und „im Interesse der uns anvertrauten Menschen setzen wir alles daran, dass das auch so bleibt.“
Auch wenn die Einschränkungen sinnvoll und notwendig sind, verlangen sie den Bewohnern viel ab: „Sie vermissen die Besuche ihre Familien sehr. Denen, die noch mobil sind, fehlen auch die Spaziergänge ins Dorf.“

Deswegen startet Andrea Schmidt jetzt einen Aufruf an alle Bötzingerinnen und Bötzinger: „Unser Pflegeheim gehört zu Bötzingen dazu, wir sind ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft. Setzen Sie ein Zeichen der Zusammengehörigkeit! Sie spielen ein Instrument, können gut singen oder sind schauspielerisch begabt? Dann kommen Sie vor die Balkone des Pflegeheims – allein oder als Familie – und erfreuen Sie unsere Senioren mit Ihrer Musik, mit einer Theateraufführung oder anderen kreativen Ideen!“

Andrea Schmidt bittet um vorherige Absprache, wer wann kommen möchte. „Dann geben wir unseren Bewohnern Bescheid und sie können vom Balkon oder Fenster aus alles verfolgen.“

Telefonisch ist das Seniorenpflegeheim unter der Nummer 07663 9149780 zu erreichen – außerhalb der üblichen Geschäftszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet – per E-Mail unter pflegeheim-boe@stadtmission-freiburg.de.

15. April 2020|Corona-Virus|

BZ- Bericht über die Lage im Seniorenpflegeheim Bötzingen

Die Badische Zeitung berichtete am 3. April über die Auswirkungen der Corona-Kirse auf das Pflegeheim Bötzingen.

Hier geht es zum Bericht.

Am 8. April erschien ein weiterer Bericht, unter anderem über die „Balkongespräche“ zwischen Bewohnern und Angehörigen.

Hier können Sie den Artikel lesen.

10. April 2020|Badische Zeitung, Corona-Virus|
Nach oben